Futterzusätze für den Hund Teil 1; Hagebutten

Es gibt vieles was man Hunden zusätzlich zum und ins Futter geben kann. Man blickt als Hundehalter schon gar nicht mehr durch, was man benötigt und wofür. Deswegen möchte ich nun regelmäßig einzelne Zusätze hier ausführlich vorstellen.

Heute beginnen wir mit Hagebutten. Viel besungen indem bekannten Volks- und Kinderlied „Ein Männlein steht im Walde“, ist die Hagebutte nicht nur eine hübsche Pflanze, aus der so manche Kinder Juckpulver hergestellt haben, sondern auch eine Pflanze mit großer Wirkung.

Hagebutten sind ein altbekanntes Naturheilmittel. Diese kleine Pflanze ist voller Vitamine, A, B1, B2, B3 (Niacin), B6, B9 (Folacin), E und Vitamin K und vor allem Vitamin C sind enthalten, dabei ist der Vitamin C Gehalt höher als in Zitrusfrüchten. Zusätzlich zu den Vitaminen ist auch Kalzium enthalten. Jedes Kind weiß, dass Vitamin C gut für das Immunsystem ist, nicht nur beim Mensch, sondern auch bei unseren Vierbeinern. Auch wirken Hagebutten entzündungshemmend und antibiotisch, natürlich nur im Maße, wie die meisten Naturheilmittel. Ich verordne gerne Hagebutten bei Struvit, denn der hohe Vitamin C Gehalt und die Schalen der Pflanzen sind harntreibend und verändern den PH-Gehalt des Urins. Eine ideale Kombi zur Unterstützung von Blasenerkrankungen. Und die kleine, rote Pflanze kann noch mehr! Denn auch bei Gelenkprobleme und Arthrose kann sie helfen. Das liegt an der entzündungshemmenden und antioxidantischen Wirkung der Hagebutte.

Ihr seht die Hagebutte ist ein Allrounder! Und nicht nur das, sie ist vor allem ein reines Naturprodukt und es sind bisher keine Nebenwirkungen bekannt. Die Dosierung und die Fütterung ist auch simpel, doch es kommt auf die Darreichungsform an! Am geläufigsten ist wohl das Hagebuttenpulver, man kann jedoch auch Paste selber herstellen und verfüttern. Ich nutze – aus Bequemlichkeit ich gebe es zu – das Pulver, kaufe es online oder im Barfshop meines Vertrauens. Da viele meiner Leser aber wirklich gerne sowas selber herstellen, scheut euch nicht und macht ruhig Mus (und postet gerne auch ein Foto davon hier drunter 😉). Dosierung ist wie folgt: Hunde unter 5 kg 1 TL, Hunde bis 15 kg 1 EL, Hunde bis 30 kg 1-2 EL und darüber 2-4 EL täglich. Beim Einsatz von Hagebuttenmus beträgt die Dosierung maximal 1 TL/Tag.

Das schönste Corporate Design auf dem Hundefuttermarkt…

…stammt aus Österreich. Dogs Love sollte allein schon menschlich betrachtet einem Award für Produktgestaltung erhalten, zumindest war ich hellauf begeistert, als ich das Probierpaket öffnete. Jede Dose hat ein komplett individuelles Design, auch farblich perfekt zu unterscheiden, aber hier soll es ja nicht um die äußere Gestaltung gehen – auch wenn das Auge, besonders des Dosenöffners, bekanntlich mitentscheiden- sondern vor allem um den Inhalt!

Getestet wurde das Probierpaket von Dogs Love (hier zu finden: https://www.dogslove.com/shop/testbox). Darin zu finden sind 6 Dosen und ein Tütchen Trockenfutter. Beginnen wir mit dem Trockenfutter:

Da es nur ein kleines Tütchen ist, konnte ich nicht die Verträglichkeit testen, jedoch aber ob es den Hunden geschmeckt hat. Genutzt hab ich das Trockenfutter beim Training. Die Kroketten haben eine super Größe und wurden von meinen Hunden auch klasse angenommen. Wir hatten die Geschmacksrichtung Ente. Die Zusammensetzung ist sehr gut, natürlich Getreidefrei und als Kohlenhydratanteil ist Süsskartoffel verarbeitet, was das ganze auch für Allergiker geeignet macht. Die Verpackung ist eine Papiertüte, großes Lob an Dogs Love das umweltgerechte Verpacken!

Jetzt aber zum für mich Wichtigen, dem Nassfutter! Zwei Dosen bekam der Hund der gebarft wird und vier Dosen unsere Hündin, die rohes Fleisch anschaut als würde man sie vergiften wollen.

Dose Nummer 1: Bio Greens | BARF Ergänzungsnahrung mit frischem Bio-Gemüse und Bio-Obst, komplett vegan. Wie der Name schon sagt, es ist kein Alleinfuttermittel! Diese Dose mischt man mit der Barf Dose oder allgemein auch mit normalen Rohfutter. Super Sache! Ist wie Gemüse Babygläschen nur für Hunde. Sollte jeder Barfer eigentlich im Haus haben, manchmal ist man nunmal auch zu faul zum pürieren und schnibbeln, kennt glaub ich jeder und dafür sind die Bio Greens Dosen eine ideale Alternative!

Passend dazu Dose Nummer 2: BARF PUTE PUR | ERGÄNZUNGSNAHRUNG Fleisch pur, getreidefrei. Ohne Gemüse darf man es nicht Alleinfutter nennen, die Preyer werden jetzt aufschreien, so will es aber das Gesetz. Gemischt habe ich es mit den Bio Greens. Eine gute Alternative für den Urlaub für alle Barfer. Knochen sind nicht im Futter enthalten, deswegen musste ich Kalzium zu füttern, aber das geht super über Snacks. Geschmeckt hat es dem Vierbeiner auch! Besonders für Wohnwagen Urlauber eine Überlegung wert.

Dose Nummer 3: Jetzt endlich das Alleinfutter beginnend mit Adult Rind. Das Futter ist wie das Trockenfutter Getreidefrei! Ganz wichtig, ansonsten ist Rind 55 % (Rindfleisch 28 %, Rinderherz 20 %, Rinderleber 7 %), Karotten 11 %, Zucchini 8 %, Blattspinat 8 %, Äpfel 7 % enthalten. Für die menschliche Nase riecht es angenehm, die Konsistenz ist fest, was dafür spricht, dass kaum Flüssigkeit genutzt wurde. Flüssigkeit wird oft zum Strecken der Anteile genutzt, hier kann man also davon ausgehen, dass drin ist was draufsteht!

Genauso ist es bei den Dosen 4 und 5. Adult Wild und Adult Lamm haben eine genauso gute getreidefreie Zusammensetzung, Geruch Konsistenz sprechen für eine sehr gute Qualität. Alle Dosen hat meine Hündin ratzfatz leer gefressen, super vertragen, es gab wenig Output, wie man so schön sagt, was eine hohe Verwertbarkeit bedeutet.

Die letzte Dose möchte ich nun besonders hervorheben. Nicht nur dass Dogs Love ein wunderschönes Design hat, die Firma handelt auch nachhaltig. Zusätzlich zu den normalen Dosen, bietet Dogs Love auch Bio Dosen an. Wir hatten in unserem Paket Bio Huhn. Diese Dosen zeichnen sich damit aus, dass der komplette Inhalt aus biologischem Anbau und aus artgerechter Haltung stammen. Wirklich empfehlens- und unterstützenswert! Unsere Vierbeiner sind nunmal Carnivore, sie brauchen Fleisch für eine gesunde Ernährung, doch warum sollten andere Tiere für unsere Haustiere „leiden“? Dagegen hat sich auch Dogs Love entschieden und diese Bio Dosen auf den Markt gebracht. Eine wirklich richtig gute Sache!

Wenn ihr euch selbst einmal die Produkte anschauen möchtet, schaut mal auf der Homepage vorbei, es gibt nämlich auch Katzenfutter 😉

https://www.dogslove.com/